Totum pro parte Stilmittel

Stilmittel Totum pro parte

Das Ganze steht für einen Teil: Ein Bestandteil einer Sache wird durch einen Begriff umschrieben, der eigentlich für die ganze Sache steht. (siehe Synekdoche und Pars pro toto)

Totum pro parte Beispiel

„Deutschland holt Gold.“, wobei hier eigentlich der Olympia-Teilnehmer als einzelne Person gemeint ist

Totum pro parte Wirkung

Verknappend, eindringlich.

Hier gehts zur kompletten Stilmittel Liste

Totum pro parte

Dysphemismus Stilmittel

Stilmittel Dysphemismus

Eine Aussage wird abgewertet. Gegenteil des Euphemismus.

Dysphemismus Beispiel

„Penner“ für „Obdachloser“; „Gedöns“ für vermeintlich unnötige Dinge

Dysphemismus Wirkung

Abwertend.

Hier gehts zur kompletten Stilmittel Liste

Dysphemismus

Polysyndeton Stilmittel

Stilmittel Polysyndeton

Gleichwertige Satzteile werden mittels Konjunktion mehrfach anneinandergereiht.

Polysyndeton Beispiel

„Einigkeit und Recht und Freiheit.“ (Fallersleben)

Polysyndeton Wirkung

Dramatisch, verknappend.

Hier gehts zur kompletten Stilmittel Liste

Polysyndeton

Hyperbel Stilmittel

Stilmittel Hyperbel

Übertreibung.

Hyperbel Beispiel

„Er ist schnell wie der Blitz.“; „Das hab‘ ich dir doch schon tausend mal erklärt!“

Hyperbel Wirkung

Betonend.

Hier gehts zur kompletten Stilmittel Liste

Hyperbel

Paralipse Stilmittel

Stilmittel Paralipse

Angebliche, vorgetäuschte Auslassung eines Sachverhaltes vom Autor. Betont durch scheinbare Ablenkung vom Thema.

Paralipse Beispiel

„Dass das ganze keinen tieferen Sinn hat, brauche ich ja garnicht erst zu erwähnen.“; „Ganz zu schweigen von den anderen Möglichkeiten[…]“

Paralipse Wirkung

Betonend.

Hier gehts zur kompletten Stilmittel Liste

Paralipse

Synekdoche Stilmittel

Stilmittel Synekdoche

Ein Wort wird durch ein anderes aus dem selben Bedeutungsfeld ersetzt, dabei kann es sich sowohl um einen enger als auch um einen weiter gefassten Begriff handeln. Oft wird ein allgemeiner durch einen speziellen Begriff oder der Plural mit dem Singular ersetzt (siehe Pars pro toto und Totum pro parte).

Synekdoche Beispiel

„Ein Dach über dem Kopf haben.“ für „In einem Haus/in einer Wohnung leben.“; „Deutschland spielt gegen England.“, wobei hier nicht die Nation, sondern die Fußballmannschaft gemeint ist; „pro Kopf“ für „pro Person“

Synekdoche Wirkung

Verknappend, eindringlich.

Hier gehts zur kompletten Stilmittel Liste

Synekdoche

Hendiadyoin Stilmittel

Stilmittel Hendiadyoin

Bildung eines Begriffs durch zwei oder mehrere einzelne Wörter. Oft ersetzen hierbei zwei Substantive eine Substantiv/Adjektiv-Kombination.

Hendiadyoin Beispiel

„Feuer und Flamme“; „Friede, Freude, Eierkuchen.“; „in Leder und Schürze“ statt „in lederner Schürze“

Hendiadyoin Wirkung

Bekräftigend, betonend.

Hier gehts zur kompletten Stilmittel Liste

Hendiadyoin

Hypotaxe Stilmittel

Stilmittel Hypotaxe

Komplexer Satzbau durch Verschachtelung von Haupt-, Neben- und Teilsätzen. Man spricht auch von einem „hypotaktischen Satzbau“.

Hypotaxe Beispiel

„Endlich hob er es, nachdem er stundenlang danach gesucht hatte, mit der linken Hand, die er zuvor aus dem Handschuh zog, auf und[…]“

Hypotaxe Wirkung

Komplex, ausführlich.

Hier gehts zur kompletten Stilmittel Liste

Hypotaxe

Antithese Stilmittel

Stilmittel Antithese

Gegensätze werden in einer oft kompakten und dadurch besonders einprägsamen Formulierung gegenübergestellt.

Antithese Beispiel

„Wenn er aufhört, über uns Lügen zu verbreiten, werden wir aufhören, über ihn die Wahrheit zu verbreiten.“ (Hitler); „Der Baum ist hoch, das Gras ist tief.“

Antithese Wirkung

Veranschaulichend, Kontrastierend.

Hier gehts zur kompletten Stilmittel Liste

Antithese

Tautologie Stilmittel

Stilmittel Tautologie

Paarung von bedeutungsähnlichen Begriffen der selben Wortart, wobei beide Begriffe den selben Sinn vermitteln; die Begriffe können auch identisch sein.

Tautologie Beispiel

„immer und ewig“; „Art und Weise“; „kurz und bündig“; „Geschäft ist Geschäft“

Tautologie Wirkung

Betonend, steigernd.

Hier gehts zur kompletten Stilmittel Liste

Tautologie